h e a r t h a m m e r



  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 

https://myblog.de/hearthammer

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
15. März 2007 - Denunzianten aufgepasst!

-o-

gerüchte ... böse falle. können einen menschen ganz schön in schwierigkeiten bringen.
können einen menschen ganz schön runterziehen und depressiv machen.
können einen menschen ganz schön wütend machen.
können einen menschen ... zu dingen verleiten, die er sonst wohl nicht so tun würde.

es sollte sich jeder überlegen, welches gerücht er in die welt setzt. ob er es überhaupt in die welt setzen sollte. ob er diese missgeburt ins leben rufen soll. denn eine solche saat könnte eine existenz vernichten.

und wie reagiert ein mensch, der einen solchen zug auf sich zurasen sieht?
wie soll er reagieren?
klar ist: er MUSS reagieren!
und für jeden denunzianten sollte klar sein: er WIRD reagieren.

manche treten die buschbrände aus und fertig.
manche treten die buschbrände aus und suchen die wurzel allen übels. haben sie sie gefunden, erteilen sie dem denunzianten eine lektion. manche reden einfach nur, drohen vielleicht, manche nutzen die möglichkeit strafrechtlicher schritte gegen den denunzianten.
und manche, vielleicht nicht wenige, gehen weiter als das.

es kommt wohl darauf an, welche verleumdung, gar welcher rufmord begangen wurde.

manche gehen dann weiter, als sie es dürfen. ganz bewusst. geplant und ohne große skrupel.

manche denken und sagen es auch:

"wer mein leben zerstört, dem zerstöre ich auch sein leben!"

rache nennt man das wohl.


du, denunziant!
liest du diese zeilen?
weißt du, wer ich bin?
glaubst du zu wissen, wie ich reagieren werde?

ich werde herausfinden, wer du bist.


-o-
15.3.07 22:26


13. September 2006 - Just For Good

-o-


"take my breath like the wind on the ocean
rock me down like the tide rollin´ back to shore
steal my heart beatin´ in thunderin´ motion
save my soul from the burnin´ wave"

"save my soul" (album hooray) - paddy goes to holyhead



segele heute zwischen den horizonten.
wieder mal achterbahn.
habe kontrolle und zweifele doch am spiegelbild.
möchte vieles wissen und bin mir doch sicher, dass es besser ist nur zu ahnen.
kann frei atmen, und das ist gut so.

irgendwie wird das gefühl stärker, dass ich vor einem bedeutenden wendepunkt stehe. als würde eine unsichtbare druckwelle auf mich zurollen, die mich eher früher als später mitreißt. könnte ich jetzt noch ausweichen? und wenn ja, will ich das überhaupt? und was wird danach sein, wenn überhaupt?

ist wie sehnsucht um mich herum, fühlt sich aber fremd an, und ist mir doch so vertraut. alles schon mal dagewesen. hat mich damals zerrissen. diesmal wieder?

ich segel einfach weiter, on this fucking sea of love.





"in absences you grew, more beautiful
more poiseness you were
an attar of orchids in the swimming night
where passion like a shark runs down a bloodstream
murders four senses, only taste preserving"

"kitiara" (album here's to the people) - paddy goes to holyhead


-o-
13.9.06 00:33


25. August 2006 - Fifty Fifty Fuck

entweder - oder.
sein - oder nichtsein.

fuck you!

was bin ich?
spielball?
pausenclown?
oder mittel zum zweck?

was bildest du dir ein?
es geht nicht um kleinigkeiten, es geht um menschlichkeit und um persönlichkeit, um gefühle und stolz. hast du das nicht begriffen? worum geht es denn deiner meinung nach? glaubst du, deine progressive masche bewährt sich? und glaubst du weiterhin, du kommst damit durch? bei mir?

fuck you!

übrigens: druck magst du ausüben können. aber gewinnen wirst du damit nichts, nur spott und verachtung.

ein letztes fuck you!

und an dich, mein freund: ich wusste, dass du es schaffst! du hast alles getan was du konntest! danke! tausend dank! und willkommen in der big9!
:-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))
25.8.06 14:37


10. Juli 2006 - Fast Forward

-o-



"to hell with humanity
the more I see the less I believe
inundated with this hate I feel
echoing sounds despondency."

"unleashed" (album artificial soldier) - frontline assembly




zweifeln darf manchmal erlaubt sein. heute aber nicht. es geht immer weiter, und sei es mit dem kopf durch die wand.

wie versprochen helfe ich dir. ich weiß, du wirst es schaffen in die big9. und deine zuversicht ist der erste schritt zum ziel.

cu tomorrow!


und grüß die fotze nicht von mir, sie hat es (noch) nicht verdient!


:-)
10.7.06 19:47


02. Juli 2006 - Old Fucking Ladies

nichts gegen opas und omas. es gibt sie bestimmt, die netten, alten damen und herren, die ihren enkeln die schönsten geschenke machen und ihren erwachsenen kindern nicht permanent in den lebenslauf hineinquasseln, die nicht versuchen sich um das dasein anderer mehr zu kümmern als um ihr eigenes, vielleicht nicht mehr ganz so langes leben. sie mögen wirklich existieren, die großmütter und großväter, die gutherzig, fröhlich und um sich selbst bemüht sind.

aber es gibt auch diese anderen. die giftspritzen, die anderen das leben zur hölle machen, ihre alte nase in haufen hinein stecken, die sie nicht selbst fabriziert haben. sie existieren, diese unerschöpflich neugierigen, aufdringlichen tattergreise, die nicht begriffen haben, dass ihre kinder längst nicht mehr von ihrer konservativen meinung abhängig sind, sie womöglich gar nicht hören wollen. ja, sie sind unter uns, die halbsenilen alten knochen, die nichts besseres zu tun haben, als zu intrigieren, freundlichkeit zu heucheln, um dir dann, wenn du ihnen den rücken zudrehst, das messer so tief ins kreuz zu rammen, dass die notaufnahme überstunden schieben muss.

und dabei, so glauben es diese heuschrecken, meinen sie es doch nur gut mit ihren lieben! wie niedlich!

ich kenne ein ganz besonderes dieser exemplare, und diese fregatte, diese graumelierte kampfkugel ist an hinterhältigkeit und penetranz kaum noch zu überbieten.
dass sie sich lieber um die eigenen nachkommen als um ihre eigene kümmerliche präsenz bemüht, es wäre ja noch edel. wenn die gründe dafür nicht vorwiegend herrschsucht, egoismus und schlichtweg bosheit wäre. so mischt sie sich in so ziemlich alles ein, was sie nichts angeht: die ehen und jobs ihrer kinder, den haushalt ebendieser, ja selbst die freizeit und die freundschaften ihrer enkel sind ihr nicht heilig, und ihre einmischung hat stets zwei gründe: zu kritisieren und es so zu verändern, dass ihre leidende seele beruhigt ist.
die kritik sieht dann so aus: mit unbändiger neugierde wird bei einer person (opfer 1) hinterfragt, was vorgeht, wie es vorgeht, und wo es hingeht, um das erfahrene wissen (oder bei geringer antwortdichte das halbwissen) an eine dritte eventuell interessierte und vor allem durch das erfahrene wissen (oder halbwissen) angepisste person (opfer 2) weiterzugeben. die taktik geht meistens auf: das opfer 1 und opfer 2 geraten sich in die haare, intrigenomi eilt zu hilfe und steht der stärkeren person zur seite. so schafft man sich freunde und feinde, wobei die feinde sowieso die vermeintlichen schwächlinge und verlierer der intrige sind.
um es nochmal in einem einzigen satz zusammenzufassen: passt der verdatterten vogelscheuche etwas nicht in den kram, wird kräftigst und mit zumeist unlauteren methoden solange am rad gedreht, bis die richtung stimmt.
da spielen faire mittel und wege keine rolle: das verraten von geheimnissen, das petzen von fehlverhalten oder leistungsverweigerung des enkels beim wöchentlichen rasenmähen, ja selbst lügen und gerüchte über unliebsame zeitgenossen verbreiten ist für diese kalkschleuder weder ein hindernis noch irgendwie unmoralisch. hauptsache, das ergebnis stimmt!

ist es verblüffend, dass solche kröten kein schlechtes gewissen haben? ich behaupte nein. denn wo kein gewissen ist, kann auch nichts schlecht werden. im gegenzug allerdings auch nichts gut. ergo: wo kein gewissen vorhanden, da kein wirkliches leben. somit sind diese kreaturen die gefährlichsten, nervigsten und vor allem überflüssigsten scheintoten der welt.

möge sie alle der blitz beim stützstrumpfhosenwechsel treffen!
ganz besonders meine ganz persönliche alptraum-oma, am besten gleich im dutzend!

sumpfkuh!
2.7.06 21:30


08. Juni 2006 - an dich

hallo du!
ja, du bist gemeint. du, der nun eineinhalb jahre teil meines lebens bist. habe ich dir schon jemals gesagt, wie viel du mir wirklich bedeutest? wie wichtig du für mich bist? das für mich so viel von dir abhängt, dass mir die aktuelle situation manchmal den atem nimmt, mich in den abgrund zieht, mich vielen dingen gegenüber gleichgültig macht?
nein, das alles habe ich dir nicht gesagt, und noch viel mehr nicht. und das werde ich wahrscheinlich auch nicht tun. nicht heute, nicht morgen, nicht nächste woche. denn du bedeutest mir so viel, dass ich dich mit meinen problemen, sorgen und zuständen nicht belasten möchte. es würde dich wahrscheinlich sehr nachdenklich machen. aber - vielleicht wäre es dir auch scheißegal. vor beidem habe ich angst.
und darum schreibe ich es hier, wo du es, womöglich, niemals zu gesicht bekommst, und ich trotzdem, so ein kleines bisschen, meine seele von deinen fesseln befreien kann. ist nur so eine idee.

was du mir bedeutest?
verdammt viel. verdammt nochmal viel zu viel. so viel, dass ich beinahe jede minute, die du nicht in meiner unmittelbaren nähe bist, meine gedanken an dich verschwende, meine zeit an dich vergeude, mein leben und somit mich selbst meistens an zweite stelle setze.

wie wichtig du mir bist?
wichtiger als jeder andere mensch. so wichtig, dass ich angst um dich habe, es könnte dir etwas passieren, du könntest an falsche freunde geraten, die dich von deinem weg abbringen, dich so verändern, dass du eben nicht mehr so bleibst wie du bist, dass du ein anderer mensch wirst als der, den ich lieb gewonnen habe, der mir so viel freundschaft gegeben hat wie kaum ein anderer.

ich wünschte, die situation sähe anders aus. vielleicht wird sie das irgendwann. vielleicht bessert sie sich. möglicherweise aber auch nicht. ich hasse es, wenn keine klarheit besteht.

egal was passiert: du bleibst mein freund. ich werde immer für dich da sein, wenn du mich brauchst. meine tür steht die immer offen. das weißt du, denn das habe ich dir mehr als einmal gesagt. ich hoffe, du wirst das nie vergessen.

ich vermisse dich.

alles scheiße im moment.
8.6.06 23:25





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung